Donnerstag, 6. September 2018

Gartenreise nach Holland II – Lianne Pot und Jakobstuin

An diesem kühlen und etwas feuchten Tag war „Lianne‘s Siergrassen en Prairietuin“ in De Wilp unser Ziel. Lianne Pot stellte uns kurz ihren Garten vor und entließ uns dann, die Gräsersammlung (2500 m²) und den Präriegarten (3500 m²) eigenständig zu erkunden. Im ersten Teil konnte man gut die verschiedensten Ziergräser vergleichen. Der zweite Teil erinnerte stark an den Präriegarten im Hermannshof Weinheim, unterscheidet sich aber durch Größe und Artauswahl. Das Urteil fiel gespalten aus. Für die einen ein planloses und buntes Durcheinander, für die anderen ein wunderbarer Traum, eine lebendige Symbiose aus Wildnis und gärtnerischerem Wirken.

 

 

 











Auch beim Besuch des nächsten Gartens gingen die Meinungen ähnlich auseinander, wobei die Begeisterung deutlich überwog: Der Garten „De Coulisse“ von Jaap de Vries in Eestrum. Dessen Kernstück ist der Jakobstuin (Jakobsgarten). Geprägt und inspiriert vom Dutch Wave entstand auf einer einstmals grünen Wiese ein charaktervoller Garten mit hauptsächlich nordamerikanischen Stauden und Gräsern: eine Staudenwiese, kulissenartig umgeben von großen Bäumen. Autodidakt Jaap de Vries führte uns humorvoll durch sein Paradies.





 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen